Smsbeziehungen

Manchmal lese ich einen Artikel und gedenke mir wirklich den Inhalt anzunehmen. Wobei ich erst einmal mich dazu durchringen muss einen Artikel zu lesen. Normalerweise lese ich meistens die Zweizeiler in einer sms oder die Hinweisschilder an der Tür ob ich ziehen oder drücken soll. Um diese danach eh zu ignorieren und mich zum Gespött der Leute zu machen. Das kennen die meisten von euch, genau wie die Frauen nachts Nachrichten von Single Männern bekommen, die anscheinend Zuneigung wollen. Denn darum ging es in dem Artikel, um das Aussterben der klassischen One- Night- Stands. Mir fällt es wohl wie den meisten Männern schwer eine Frau auf der Straße, an der Bar oder im Nachtclub anzusprechen. Doch wenn ich die erhoffte Nummer zu den Pforten der Unterwäsche der Frau bekommen habe, vergesse ich oft, dass es doch nur eine „verdammt Nummer“ ist. Das Ziel ist zwar in Sicht aber der Weg ist gepflastert mit anderen Schwänzen, die mich ganz sicher nicht in das gelobte Land lassen wollen. Jetzt beginnt der wirklich interessante Part. Was schreibt man, wann schreibt man oder fragt man doch klassisch nach einem Treffen? Meistens ist es so, dass man wenn die Frau wirklich auf die Nachricht antwortet endlose Zeit miteinander schreibt. Toll Mädels ihr kennt jetzt den Typen. Er hatte Glück, denn er hatte ewig Zeit eine Nachricht zu entwerfen um sich in euer Schlafzimmer zu stehlen. Ohne Weiteres kommt es dadurch oft zu Smsbeziehungen! Austauschen von oft sinnlosen Infos, die dazu führen, dass die Frau meist um Mitternacht eine Nachricht bekommt wie: „Du ich wäre jetzt gern bei dir, Maus“. Jedem sollte klar sein was eine solche sms zu einer so unchristlichen Zeit aussagt. Nichts Christliches! Schreibt die Frau zurück und ist einverstanden, dann Glückwunsch! Sie haben eine Smsbeziehung. Ficken und Smsschreiben! Es wird auch selten mehr aus dieser Beziehung, denn wenn man sich zu einen realen Date trifft, langweilt man sich, da man sich schon alles wichtige geschrieben hat. Ja ich finde es auch einfach Nachts auf dem Sofa zu sitzen und mein Telefonbuch durchzugehen in der Hoffnung, dass eine dieser Beziehungen darauf eingeht. ...(Denn ein Morgen voller Peinlichkeiten ist besser als eine Nacht alleine)..-Hank Moody . Wenn keine Nachricht zurück kommt, fordert man am liebsten eine Antwort ein. Erst mit:“hast du meine Nachricht bekommen?“ dann noch später mit: „ hm... keine Antwort ist auch eine Antwort!“. Der nächste Tag ist dann immer hart, da man zweideutig eben keinen weggesteckt hat und einen bewusst wird das man sich damit alles verbockt hat. So zum Schluss noch: Aus Smsbeziehungen wird selten mehr als nur eine minimal überraschende Nacht. Die Zuneigung die man dadurch bekommt ist mehr ein Schatten von einem Selber. Denn ihr kennt euch nicht wirklich, denn in einer Beziehung oder One-Night-Stand blamiert man sich auch mal. Denn man kann sich die richtige Antwort nicht zurechtlegen. Und ernsthaft lieber mal beim ficken gelacht, als alles davor geplant zu haben.

27.11.12 21:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen